Kinderschuhe

WMS unterstützt soziales Engagement in Kenia

WMS vermisst Kinderfüße in Kenia (Foto: WMS)
WMS vermisst Kinderfüße in Kenia (Foto: WMS)

Der HDS/L-Vorsitzende Carl-August Seibel ist nach Kenia gereist, um vor Ort in der Küstenstadt Ukunda die Füße von Schulkindern zu vermessen. Dies ist Teil einer gemeinnützigen Aktion von Seibel und dem Deutschen Schuhinstitut.

Das Vermessen der Kinderfüße findet im Rahmen einer Aktion statt, die die Grundlage für die Leistenentwicklung und Fertigung von Schul-Schuhen schaffen soll. Dazu hatte WMS mehrere Fußmessgeräte gespendet.

Bereits im Frühjahr 2020 soll eine nachhaltige und faire Produktion der Schuhe in Ukunda beginnen. Mit dieser Aktion unterstützt das Deutsche Schuhinstitut erstmals eine Messaktion auf dem afrikanischen Kontinent.

Im Rahmen des sozialen Engagements vor Ort seien bereits über 500 Kinderfüße vermessen worden. Wie WMS mitteilte, sind weitere Aktionen geplant.

Laura Klesper / 29.07.2019 - 10:28 Uhr

Weitere Nachrichten