Fabrik verkauft

Wolverine beendet Produktion von Militärschuhen

Mit dem Verkauf einer Schuhfabrik in den USA beendet Wolverine Worldwide die Geschäftsbeziehung zum Pentagon.

Wolverine Worldwide hat die Schuhfabrik in Big Rapids im Bundesstaat Michigan an das Unternehmen Original Footwear verkauft, das bereits in Tenessee Schuhe für das US-Militär produziert.

Hintergrund des Verkaufs ist laut Wolverine die Auftragsvergabe des Verteidigungsministeriums, das kleine und mittlere Hersteller vorzieht. Original Footwear habe somit die Chance auf Aufträge, für die sich Wolverine Worldwide aufgrund seiner Größe nicht qualifiziere. 

Helge Neumann / 04.10.2017 - 15:05 Uhr

Weitere Nachrichten

Blake W. Krueger

Wolverine kann Umsatz steigern

Schuhindustrie

Der amerikanische Schuhkonzern Wolverine Worldwide (u.a. Keds, Saucony, Merell) konnte im dritten Quartal ein Umsatzplus verbuchen. Für das Gesamtjahr strebt das Unternehmen Erlöse in Höhe von 2,3 Mrd. Dollar an.

Angelo Ng (Foto: Wolverine Worldwide)

Wolverine Worldwide verstärkt Führungsteam

Personalie

Der amerikanische Schuhkonzern Wolverine Worldwide hat erstmals einen Chief Merchant Officer ernannt. Angelo Ng wird künftig die Vermarktungstrategie der Wolverine-Marken wie Keds, Sperry und Saucony verantworten.