Schuhindustrie

Wolverine kann Umsatz steigern

Blake W. Krueger
Blake W. Krueger

Der amerikanische Schuhkonzern Wolverine Worldwide (u.a. Keds, Saucony, Merell) konnte im dritten Quartal ein Umsatzplus verbuchen. Für das Gesamtjahr strebt das Unternehmen Erlöse in Höhe von 2,3 Mrd. Dollar an.

Der Umsatz von Wolverine Worldwide ist zwischen Juli und September um 2,8% auf 574 Mio. Dollar gestiegen. Obwohl der Nettogewinn von 59 auf 48,6 Mio. Dollar zurückging, zeigte sich CEO Blake W. Krueger zufrieden mit den Ergebnissen. „Vor allem die Marken Merrell, Sperry und Saucony haben sich mit jeweils zweistelligen Steigerungsraten hervorragend entwickelt“, so der Unternehmenschef. Auch künftig werde Wolverine Worldwide in trendgerechte Produkte und das digitale Direktkunden-Geschäft investieren.

Für das Gesamtjahr 2019 bestätigte der Konzern aus dem US-Bundesstaat Michigan die Prognose. Angestrebt wird weiterhin ein Umsatz in Höhe von 2,28 Mrd. Dollar.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 14.11.2019 - 09:47 Uhr

Weitere Nachrichten

Gillian Meek ist neue CEO von Kamik. (Foto: Kamik)

Kamik holt neue CEO

Personalie

Gillian Meek ist neue CEO der kanadischen Schuhmarke Kamik. Die Amerikanerin war zuletzt im Wolverine Worldwide-Konzern für die Marke Keds verantwortlich.