E-Commerce

Zalando legt endgültige Quartalszahlen vor

Rubin Ritter
Rubin Ritter

Zalando hat die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgestellt. Der schwierige Oktober machte auch dem Berliner Online-Händler zu schaffen.

Zalando kommt im dritten Quartal 2017 auf einen Umsatz von 1,07 Mrd. Euro gegenüber 834,8 Mio. Euro im Vorjahr. Das bereinigte EBIT betrug im gleichen Zeitraum 0,4 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von 0,0% entspricht. Im Vorjahresberichtszeitraum lag sie noch bei 19,5 Mio. Euro. Ferner heißt es aus Berlin, dass sich das Umsatzwachstum in der DACH-Region im dritten Quartal um 22,3% auf 497,7 Mio. Euro erhöht hat. Die Umsätze in der Region ’Übriges Europa‘ legten um 30,9% auf 489,7 Mio. Euro zu. Die Zahl aktiver Kunden stieg Zalando zufolge im Vergleich zum Vorquartal um eine Million auf 22,2 Mio.

„Das starke Umsatzwachstum im dritten Quartal unterstreicht unsere Wachstumsambitionen und zeigt, dass sich unsere Investitionen bereits auszahlen. Für das vierte Quartal wie auch die kommenden Jahre legen wir den Fokus weiter auf Wachstum. Wir verfolgen das Ziel, unser Geschäft bis 2020 zu verdoppeln und werden weiter investieren, um dieses Ziel zu erreichen“, sagt Zalando-Finanzchef Rubin Ritter.

„Wenig hilfreich“ war laut Ritter der wetterbedingt schwierige Oktober. Ebenso wie die gesamte Modebranche spüre man Witterungseinflüsse durchaus. Während die Wintersaison im Vorjahr relativ spät begonnen habe, sei es in diesem Jahr genau umgekehrt gewesen. Dies brachte einen hervorragenden September – jedoch habe der warme Oktober Marge gekostet. 

Ungeachtet dessen sehe man sich weiter auf Wachstumskurs und profitiere, so Ritter, „vom Wechsel von Offline zu Online.“ Zalando habe sich auch in Phasen der Konsumzurückhaltung positiv entwickelt. 

Zu den wachstumsintensiven Projekten soll in 2018 der neu aufgenommene Beauty-Bereich zählen. Man erwarte hier langfristig einen Umsatz in Höhe von 700 Mio. Euro, so Ritter. Weiterhin sollen Optimierungen im Sortiment positive Auswirkungen haben. Man habe einen stärkeren Fokus auf männliche Kunden gelegt, setze verstärkt auch auf exklusive Produkte und baue den Servicebereich aus, zu dem künftig auch die Lieferung binnen 60 Minuten zählen soll. 

Die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2017 und das Geschäftsjahr 2017 legt Zalando am 1. März 2018 vor.

Michael Frantze/Petra Salewski / 07.11.2017 - 09:16 Uhr

Weitere Nachrichten

Zalando-Outlet in Köln (Foto: Zalando)

Zalando plant neue Outlets

E-Commerce

Am 27. Juni eröffnet Zalando in Stuttgart ein neues Outlet. Der Onlinehändler kündigt zudem über die bereits feststehende Expansion zwei weitere Standorte an.