Onlinehandel

Zalando testet neuen Bezahlprozess

Logistikzentrum von Zalando in Polen. (Foto: Zalando)
Logistikzentrum von Zalando in Polen. (Foto: Zalando)

Zalando lässt künftig die Kunden entscheiden, wann sie zahlen. In einem Test des Onlinehändlers in Frankreich können Kunden nach der Lieferung einen Bezahlvorgang auswählen.

„Wir trennen erstmals den Bezahlvorgang vom Check-Out – was im Online-Bereich einzigartig ist“, erklärt Rick Centeno von Zalando Payments in einem Interview auf der Website des Onlinehändlers. Klassischerweise würden Kunden gleich beim Bestellen wählen, wie sie bezahlen möchten: entweder sofort, zum Beispiel per PayPal, oder später, zum Beispiel beim Kauf auf Rechnung. „Wir starten jetzt einen Test, der diese Entscheidung vertagt. Kunden können ihre bestellten Artikel erst zu Hause anprobieren und entscheiden dann, welche sie behalten und wie sie bezahlen möchten. Das ist neu“, so Centeno weiter.  Wenn Kunden diese neue Version von „Try First Pay Later“ wählen würden, erhielten sie erst ihre Bestellung und könnten dann aus allen angebotenen Zahlungsmöglichkeiten wählen. „Online-Shopping wird dadurch so bequem und flexibel wie nie“, so Centeno. „Wer in einem Geschäft Artikel anprobiert, bezahlt auch nicht vor der Umkleidekabine, sondern erst nach der Entscheidung, welche Artikel mit nach Hause genommen werden. Warum sollte es beim Online-Einkauf anders sein?“

Welchen Kunden die neue Bezahlmethode angeboten wird, ermittelt laut dem Experten ein komplexes Kontrollprogramm. Die Prüfung erfolge automatisch anhand unterschiedlicher Kriterien für jede neue Transaktion. „Wir haben etablierte Prozesse, die es uns ermöglichen, den Service einer breiten Kundengruppe zugänglich zu machen und gleichzeitig das Risiko für Zahlungsausfälle zu minimieren“, sagt Rick Centeno.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 16.09.2019 - 08:46 Uhr

Weitere Nachrichten