Marken- und Produktpiraterie

Zoll stellt Fälschungen im Wert von 197 Mio. Euro sicher

Produktfälschungen nehmen massiv zu (Foto: Pixabay)
Produktfälschungen nehmen massiv zu (Foto: Pixabay)

Produkt- und Markenpiraterie boomt: Der deutsche Zoll beschlagnahmte im vergangenen Jahr gefälschte Waren im Wert von 197 Mio. Euro, wobei die meisten aus China kommen.

Aus dem Jahresbericht des deutschen Zolls geht hervor, dass 2008 mehr als fünf Millionen gefälschte Artikel sichergestellt wurden. Damit hat sich die Anzahl der Fälschungen mehr als verdoppelt. Die meisten Fakes stammen mit 66,7% aus China, dahinter folgen Hongkong (9,4%), die Türkei (7,5%), die USA (2,0%), Singapur (1,1%), Indien (0,5%) und die Schweiz (0,4%).

 

Besonders häufig wurde Kleidung gefälscht, hier beschlagnahmte der Zoll 764.245 Artikel im Wert von 40,85 Mio. Euro. Im Jahr zuvor waren es noch 230.763 Waren im Wert von 10,84 Mio. Euro. 

 

Bei Schuhen wurden in 2018 30.795 Plagiate im Wert von 6,59 Mio. Euro konfisziert. Im Vergleich zu 2017 zeigt sich, dass die Fälschungen bei dieser Warenkategorie zurückgegangen sind. So stellte der deutsche Zoll in 2017 noch 204.433 Fake-Schuhe mit einem Wert von 18,11 Mio. Euro sicher.

 

Der beschlagnahmte Warenwert von Accessoires (u. a. Taschen, Handtaschen, Reisegepäck) kommt insgesamt auf 90,03 Mio. Euro von 139.865 Artikeln. 

 
Michael Frantze / 27.03.2019 - 11:46 Uhr

Weitere Nachrichten