Handelsstreit zwischen USA und EU

Zollkonflikt: AVE rechnet mit Preissteigerungen

Dr. Matthias Händle
Dr. Matthias Händle

Im Zollkonflikt mit den Vereinigten Staaten erwartet die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) mittelfristig Preissteigerungen für Produkte aus den USA. AVE-Präsident Dr. Matthias Händle befürchtet Umsatzeinbußen.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Petra Salewski / 22.06.2018 - 11:39 Uhr

Weitere Nachrichten

Dr. Matthias Händle

AVE fordert WTO-Reform

Handelsstreit

Mit großer Sorge sieht die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) den eskalierenden Zollkonflikt der Vereinigten Staaten mit China.