Corona-Krise

Drei Fragen an: Dimitrios Ioannidis

Dimitrios Ioannidis (Foto: Assima)
Dimitrios Ioannidis (Foto: Assima)

Die Sicherstellung der Liqudität steht für Händler aktuell an erster Stelle. Auch bei der Assima. Geschäftsführer Dimitrios Ioannidis stellt konkrete Wege vor.

Mieten, Löhne, Warenlieferungen – was ist gerade die „größte Baustelle“ der Assimisten?

Die größte Herausforderung für die Mitglieder der Assima wie auch für jeden Einzelhändler aus der Branchen Textil und Schuhe ist momentan die Sicherstellung der Liquidität, bis die angekündigten Maßnahmen durch Hilfen wie Kurzarbeitergeld, Fördermaßnahmen und Soforthilfen durch Kredite, greifen. Händler mit höheren Kapitalrücklagen, werden es in dieser ausgewachsenen Weltwirtschaftskrise sicherlich leichter haben. Löhne und Warenlieferungen sind bei den Assimisten bereits geregelt. Das Thema Mieten steht bei einigen Händler im Fokus, speziell für Assimisten in Einkaufszentren. Die Lösungsansätze entwickeln sich hier noch sehr dynamisch.

 

Wie kann die Assima ihre Mitglieder dabei unterstützen?

Unser Ziel ist, die Assimisten durch die Krise zu helfen und zu führen. Dabei verfolgen wir mehrere Ansätze:

1. Wir unterstützen die Mitglieder durch Möglichkeiten der Zahlungsschiebung bei den zentralregulierten Lieferanten.

2. Durch aktive partnerschaftliche Vermittlung von möglichen Zahlungs- und Liefermöglichkeiten mit den zentralregulierenden Lieferanten haben wir es geschafft, Konflikte zu vermeiden und die Liquidität zu schonen.

3. Durch permanenten Informationsfluss und direkten Austausch mit Assimisten stellen wir sicher, dass alle Händler den Zugang zu möglichen Maßnahmen kennen und nutzen. Dabei stehen wir den Händlern mit Rat und Tat zur Seite.

Seit letzter Woche bieten wir über die Aktivbank und unserem Kooperationspartner Compeon den Aktivbank-KreditCheck an. Die Assimisten haben die Möglichkeit einfach und voll digital eine Express-Bürgschaft zu beantragen. Über diesen Zugang entscheidet die Bürgschaftsbank innerhalb von drei Werktagen über den Antrag. Mit einer positiven Bürgschaftsentscheidung können die Assimisten entweder über die Compeon eine sehr schnelle Zusage eines digitalen Anbieters innerhalb von 24 Std. erhalten oder alternativ eine Anfrage an Ihre Hausbank und andere Anbieter im Markt starten, um ein Angebot für ein Darlehen zu erhalten.
 

Was erhoffen bzw. erwarten Sie von den Vertragslieferanten in der aktuellen Situation?

Zu allererst erkennen wir, dass unsere Vertragslieferanten die Wünsche und die Erwartungshaltung der Assimisten bei weitem übertroffen haben. Hier zeigt sich die Stärke einer langjährigen und engen Zusammenarbeit zwischen Vertragslieferant, Assimist und Assima. Machen wir uns das zunutze. Die Zentralregulierung schafft in Zeiten wie diesen eine Absicherung und Planbarkeit für beide Seiten. Jetzt zählt umso mehr, gemeinsame Lösungen zu schaffen. Die Krise ist noch nicht überstanden. Diese hat gerade erst angefangen. Das Thema wird uns sicher noch bis 2021, wenn nicht sogar bis 2022 beschäftigen. Erhoffen wir das Beste und seien wir gefasst auf das Schlimmste.
 

Tobias Kurtz / 27.03.2020 - 08:25 Uhr

Weitere Nachrichten

Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem. (Foto: Martin Sanchez/Unsplash)

Die Corona-Krise

schuhkurier-Themenseite

Die zweite Corona-Welle ist da. Weitere Einschränkungen gelten. Was bedeutet das für die Unternehmen der Schuh- und Lederwarenbranche? Wie gehen Händler mit der Situation um? Alle Infos finden Sie auf unserer Themenseite.