Schuhindustrie

Gabor hält an Nachlieferprogramm fest

Achim Gabor (Foto: Redaktion)
Achim Gabor (Foto: Redaktion)

Gabor bietet dem Handel in der Saison Herbst/Winter 20/21 weiterhin ein umfangreiches Nachbestellprogramm an. Dazu habe man eine halbe Million Paar Schuhe auf Lager gelegt, so der Rosenheimer Schuhhersteller. 

Mehrere Hundert verschiedene Artikel, vom bewährten Bestseller über modische Highlights bis hin zu stark beworbenen Werbeschuhen, stellt Gabor nach eigenen Angaben bereit. Für die neue Herrenschuhmarke Pius Gabor biete man ab sofort ebenso ein umfangreiches Nachlieferangebot. Auch Einzelpaare könnten über den digitalen B2B-Shop oder telefonisch bestellt werden und dies vollkommen ohne Zuschläge und unter Anrechnung aller Konditionen. 

„Gerade in diesen unsicheren Zeiten wollen wir dem Handel mit unserem Nachbestellprogramm weiterhin die Möglichkeit bieten, nah am Bedarf frische Ware zu ordern“, erklärt Achim Gabor. „Das Warenrisiko liegt hier vollständig bei uns, was in der abgelaufenen Saison Lockdown-bedingt sehr schmerzlich für uns war. Dennoch halten wir an diesem bewährten Servicebaustein zur Stärkung des Handels fest.“ 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 26.08.2020 - 16:05 Uhr

Weitere Nachrichten

About You-Mitgründer und CEO Tarek Müller (Foto: Johannes Arlt)

About You wächst weiter

E-Commerce-Plattform

Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bestellungen. Die About You Holding SE meldet Zuwachs für das Geschäftsjahr 2021/2022. Man sei gut gerüstet, um der volatilen Marktdynamik zu trotzen, erklärt CEO Tarek Müller.

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.