Warenhauskonzern

Galeria Karstadt Kaufhof schließt jede dritte Filiale

Eingang zur Galeria Kaufhof in Köln (Foto: Kaufhof)
Eingang zur Galeria Kaufhof in Köln (Foto: Kaufhof)

Galeria Karstadt Kaufhof will laut Medienberichten 62 Filialen schließen. Das entspricht jedem dritten Warenhaus. Außerdem werden Tausende Arbeitsplätze gestrichen.

Galeria Karstadt Kaufhof werde ein Drittel seiner Standorte aufgeben, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger aus Verhandlungskreisen. 6.000 Jobs sollen wegfallen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer hätten sich auf einen verbindlichen Sozialplan geeinigt. Eine entsprechende Vereinbarung solle noch am 18. Juni unterzeichnet werden. 

Galeria Karstadt Kaufhof hatte am 1. April ein Schutzschirmverfahren beantragt. Zunächst war spekuliert worden, der Konzern könne 80 Filialen schließen. Der Generalbevollmächtigte Arndt Geiwitz sagte im Mai: „Wir gehen von einer Milliarde Umsatzverlust in diesem Jahr aus und rechnen auch nicht damit, dass die Kunden im kommenden Jahr wieder so einkaufen werden wie vor Corona. Das heißt, bis Ende 2022 könnten die Umsatzeinbußen sogar auf insgesamt rund 1,4 Mrd. Euro steigen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 18.06.2020 - 17:52 Uhr

Weitere Nachrichten