Strategischer Fokus auf Onlinehandel

Nike entlässt mehr Mitarbeiter

John Donahoe, CEO von Nike. (Foto: Nike)
John Donahoe, CEO von Nike. (Foto: Nike)

Nike streicht in der Unternehmenszentrale in Beaverton mehr Stellen als bislang geplant. Bis Anfang 2021 werden 700 Mitarbeiter entlassen.

Im Sommer hatte Nike noch den Abbau von rund 500 Arbeitsplätzen angekündigt. Laut Medienberichten stehen die Entlassungen im Zusammenhang mit einem Strategiewechsel des Sportkonzerns. So will der neue CEO John Donahoe insbesondere das Online-Direktkundengeschäft ausbauen.

Die Stellenstreichungen dürften dagegen keine Folge der Corona-Krise sein. So hatte Nike für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021, das am 31. August endete, stabile Umsätze in Höhe von 10,6 Mrd. Dollar gemeldet. Der Gewinn stieg zugleich sogar um 11% auf 1,5 Mrd. Dollar. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 04.11.2020 - 09:16 Uhr

Weitere Nachrichten