Coronavirus

Under Armour-Aktie bricht ein

Laufschuh von Under Armour (Foto: Under Armour)
Laufschuh von Under Armour (Foto: Under Armour)

Nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen 2019 ist die Aktie des Sportartikelherstellers Under Armour um bis zu 17% eingebrochen. Der Grund: das Coronavirus.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 12.02.2020 - 09:56 Uhr

Weitere Nachrichten

Siegfried Jacobs

Coronavirus: BDSE warnt vor Hysterie

Schuhhandel

Der Bundesverband des deutschen Schuheinzelhandels (BDSE) sieht derzeit keine nennenswerten Auswirkungen des Coronavirus auf den Schuhhandel. Es sei wichtig, nicht in Hysterie zu verfallen, so BDSE-Geschäftsführer Dr. Siegfried Jacobs.

Die Quartershoetime findet wie geplant im MMC Leipzig statt. (Foto: Redaktion)

Quartershoetime findet statt

Coronavirus

Angesichts der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus in Europa beziehen die Veranstalter der Schuhmesse Quartershoetime Stellung: Die Messe findet wie geplant im MMC Leipzig statt.