„2021 war ein herausragendes Jahr“

Warum wächst Skechers?

Skechers in München (Foto: Skechers/Eikaetschja)
Skechers in München (Foto: Skechers/Eikaetschja)

Mehr Umsatz als je zuvor. Skechers hat im vergangenen Jahr neue Rekorde aufgestellt. Was sind die Gründe für das Wachstum der Schuhmarke?

Der Umsatz von Skechers stieg 2021 auf 6,3 Mrd. Dollar. Das waren 37% mehr als im Jahr zuvor. Unter dem Strich stand ein Gewinn in Höhe von 741,5 Mio. Dollar, nach nur 98,6 Mio. Euro in 2020. Weitere Zahlen und Fakten:

  • Auf dem Heimatmarkt USA konnte Skechers um 33% wachsen
  • International legte die Schuhmarke um 39% zu
  • Die Wholesale-Erlöse stiegen in China um 35% und in Europa um 24%
  • Die Umsätze aus dem Direct-to-Consumer-Business legten um 50% zu
  • Ende 2021 gab es weltweit 4.306 Skechers-Stores, 415 mehr als Ende 2020

„2021 war ein herausragendes Jahr mit vier Quartalsumsatzrekorden, darunter ein Umsatz von 1,65 Mrd. US-Dollar im vierten Quartal“, erklärte David Weinberg, Chief Operating Officer von Skechers. „Das Wachstum im vierten Quartal wurde durch Zuwächse von jeweils 30% im internationalen Wholesale und im Direktvertrieb getragen.“ Ein Fokus des Unternehmens liege zu Beginn des neuen Jahres auf der Bewältigung der Störungen in der Lieferkette.

„Wir sind sehr stolz auf das gesamte Skechers-Team und auf unsere Partner, die im vergangenen Jahr viele Hindernisse überwunden haben und der Marke Skechers treu geblieben sind“, sagte Robert Greenberg, CEO von Skechers. Er sei überzeugt, dass das Unternehmen dank des Fokus auf Komfort und weiterer Expansion in neue Märkte den Umsatz bis 2026 auf 10 Mrd. Dollar steigern könne. „Im Jahr 2022 werden wir weitere innovative und komfortorientierte Produkte einführen, plattformübergreifende Marketingkampagnen mit unserer wachsenden Zahl von Markenbotschaftern entwickeln und weitere Skechers-Onlineshops auf der ganzen Welt launchen“, kündigte Greenberg an. Auch 2022 werde ein Jahr der Rekorde.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 04.02.2022 - 09:19 Uhr

Weitere Nachrichten