Fabrik wird gebaut

Clarks produziert wieder Schuhe in Großbritannien

Clarks stellt künftig wieder Schuhe in Großbritannien her. Der Schuhhersteller baut eine neue Fabrik in Somerset, in der künftig bis zu 300.000 Paar Schuhe produziert werden sollen.

Clarks schafft in der neuen Produktionseinheit bis zu 80 neue Arbeitsplätze. Zum Einsatz kommt hier außerdem moderne Robotertechnik. Sollte das Pilotprojekt am Sitz des britischen Schuhherstellers in der Grafschaft Somerset erfolgreich verlaufen, will das Unternehmen weitere Fabriken in den USA, Europa und Asien aufbauen. 

Ziel von Clarks ist es, künftig flexibler und schneller auf Kundenwünsche reagieren zu können. „Clarks war immer einer Vorreiter in Schuhdesign und -produktion. Dieser Tradition werden wir mit unserer neuen Fabrik gerecht“, erklärte Clarks-CEO Mike Shearwood.

Helge Neumann / 06.07.2017 - 09:43 Uhr

Weitere Nachrichten

Messestand von Clarks auf der Panorama Berlin (Foto: Clarks)

Clarks wechselt auf die Premium

Messen

Clarks zieht von der Panorama auf die Premium. Der britische Schuhhersteller wird auf der kommenden Ausgabe der Messe (2. bis 4. Juli) in Halle 5 ausstellen.  

Unternehmer Carl-August Seibel (Foto: Redaktion)

Carl-August Seibel baut Schuhfabrik in Kenia

Hauensteiner Schuh-Unternehmer

Der Hauensteiner Unternehmer Carl-August Seibel engagiert sich seit vielen Jahren auch im sozialen Bereich. Im Herbst 2018 wurde eine von ihm mitfinanzierte Vorschule in Kenia eingeweiht. Jetzt soll kenianischen Schülern über eine Schuhproduktion auch eine berufliche Perspektive gegeben werden.