Messen

Outdoor by Ispo veröffentlicht Verhaltenskodex

Die Outdoor by Ispo hat einen Code of Conduct erstellt. (Foto: Messe München)
Die Outdoor by Ispo hat einen Code of Conduct erstellt. (Foto: Messe München)

Die Outdoor by Ispo, die noch bis zum 3. Juli in München stattfindet, rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt: Ein „Code of Conduct“ gibt Organisatoren, Ausstellern und Besuchern der Messe konkrete Empfehlungen, klimaneutral, ressourcenschonend sowie nachhaltig zu handeln.

Die Absichtserklärung, vom Outdoor by Ispo-Team gemeinsam mit der European Outdoor Group (EOG), der European Outdoor Conservation Association (EOCA) und dem OutDoor by ISPO Advisory Board entwickelt, wurde im Vorfeld der Messe erarbeitet. Der Verhaltenskodex sei ein erster Schritt zu einer möglichst nachhaltigen Messe und werde stetig weiterentwickelt, teilt die Messe München mit. Mittelfristig soll daraus ein Nachhaltigkeits-Leitfaden entstehen, von dem die gesamte Ispo Plattform profitiert. Arne Strate, Generalsekretär der European Outdoor Group: „Wenn wir an die Zukunft des Outdoor-Sektors denken, müssen wir uns auch auf den Ursprung und den Hintergrund der Outdoor-Bewegung besinnen: Menschen wollen in der Natur aktiv sein. Wir unterstützen sie dabei – zum einen mit unseren Produkten, zum anderen indem wir unser Business ’richtig‘ machen und nachhaltig gestalten. Umweltschutz, soziale Verantwortung sowie die Freude am Outdoor-Leben sind unsere elementaren Markenzeichen.“

Der ’Code of Conduct‘ mit konkreten Hinweisen und Ansätzen für die Einsparung von Wasser und Strom, Müllreduzierung sowie der Wiederverwendung von Ressourcen ist zunächst auf die Laufzeit der Messe ausgelegt. Er richtet sich an alle Servicepartner, Dienstleister und Teilnehmer – insbesondere Aussteller – der Veranstaltung. Diese sichern unter anderem zu, wo möglich auf Einwegplastik zu verzichten, lokale Lieferanten zu bevorzugen, Stände mit reduziertem Verbrauch an Materialien und Strom zu planen, nur notwendige oder recycelbare Marketingmaterialien und Give-Aways zu produzieren und klimafreundlich, beispielsweise mit E-Bikes, Carsharing oder öffentlichen Verkehrsmitteln, anzureisen.

Alle Einzelheiten des ’Code of Conduct‘ inklusive der Green-Travel-Tipps für Besucher sowie dem Aufruf an Aussteller und Servicepartner finden Sie hier.

Helge Neumann / 02.07.2019 - 10:51 Uhr

Weitere Nachrichten