Lederwaren

Reisenthel verkauft Anteile an Invision

Reisenthel-Store in München (Foto: Reisenthel)
Reisenthel-Store in München (Foto: Reisenthel)

Die Familie Reisenthel hat Anteile an der Reisenthel Accessoires GmbH & Co. KG an die schweizerisch-deutsche Beteiligungsgesellschaft Invision verkauft.

Der Verkauf soll die Weiterentwicklung und Investition in neue Produkte sowie das nationale und internationale Wachstum von Reisenthel unterstützen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Unternehmen. Die Mitglieder der Gründerfamilie Reisenthel halten weiterhin eine Minderheitsbeteiligung und sollen auch in Zukunft wesentliche operative Rollen wahrnehmen. Peter Reisenthel wechselt in den Beirat, seine Frau Rita und sein Sohn Patrick bleiben Mitglieder der Geschäftsleitung, teilte eine Sprecherin auf Nachfrage von Lederwaren Report mit.

„Man muss sich immer bewegen. Seit fast 50 Jahren setze ich genau das in meinem Unternehmen um. Aus diesem Grund habe ich mich jetzt entschieden, neue Wege zu gehen, loszulassen und Reisenthel Accessoires an die schweizerisch-deutsche Beteiligungsgesellschaft Invision zu verkaufen“, begründet Peter Reisenthel, Gründer und Geschäftsführer, seiner Entscheidung. „Besonders wichtig ist mir, dass Invision Erfahrung mit deutschen Familienunternehmen hat und deshalb die Unternehmenskultur von Reisenthel versteht und weiterführt. Auf dieser Basis werden sie die Weiterentwicklung und Internationalisierung der Marke, die Investition in neue Produkte und damit das nachhaltige Wachstum unterstützen und weiter vorantreiben.“

Reisenthel und Invision in Kürze

Seit 1971 steht Reisenthel für funktionale Einkaufskörbe, Taschen und Trolleys. Die Produkte sind mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. für ihr Design. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 80 Mitarbeiter und in über 60 Ländern tätig.

Invision hält nach eigenen Angaben Beteiligungen an rund 50 Unternehmen und kennt den deutschen Konsumgüterbereich seit 1997. Seit der Gründung1997 hat Invision mehr als 750 Mio. Euro Eigenkapital investiert. Invision ist spezialisiert auf etablierte mittelständische Firmen, insbesondere in Nachfolgekonstellationen.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 09.12.2019 - 16:08 Uhr

Weitere Nachrichten