Store-Eröffnung in New York City

On expandiert in die USA

On eröffnet einen Store in New York City. (Foto: On)
On eröffnet einen Store in New York City. (Foto: On)

Die Schweizer Running Marke On öffnet am 16. Dezember ihren ersten globalen On Experience Store in New York City. 

„Vor zehn Jahren haben wir uns vorgenommen, das Lauferlebnis zu revolutionieren. Heute haben wir das Einkaufserlebnis neu erfunden", sagt David Allemann, On-Mitbegründer. „Mit Design und Technologie an vorderster Front wird On NYC Kunden die Möglichkeit geben, sich auf völlig neue Weise mit unseren Produkten zu beschäftigen. In diesem Jahr haben die Menschen mehr als je zuvor Freude und Abwechslung im Laufen gefunden. Nicht nur aus diesem Grund gibt es für uns keine bessere Zeit, um unseren ersten globalen Experience Store zu eröffnen - in einer Stadt von der wir überzeugt sind, dass sie auch in Zukunft die Shopping-Hauptstadt der Welt bleiben wird.“

Wer On NYC betrete, erfahre, was Technologie im Einzelhandel heute bedeute, teilt die Schuhmarke mit. Eine fast 3 Meter hohe und 19 Meter lange „Magic Wall“ erstrecke sich beinahe über die gesamte Länge des Stores und beeindrucke sowohl durch ihr Aussehen als auch durch ihre technologischen Fähigkeiten. An der Vorderseite der Magic Wall ermittle eine unsichtbare, biomechanische Laufanalyse im Boden den Laufstil der Kundinnen und Kunden in Sekundenschnelle. Läuferinnen und Läufer müssten nur wenige Schritte laufen, um direkt die besten Schuhe für ihren individuellen Laufstil zu finden. In Kombination mit einem speziell angefertigten unsichtbaren Fußscanner mit Tiefenkameras, werde nicht nur die perfekte Modellempfehlung, sondern auch die exakte Schuhgröße analysiert, heißt es weiter.

Beim Verlassen von On NYC erhalten Käuferinnen und Käufer einen kleinen 3D-gedruckten Fels, eine weitere Anspielung auf On‘s Wurzeln. Ein kleines Stück Engadin, eine Region in den Schweizer Alpen, exakt nachgebildet, feiert On‘s Ursprung. „Um mehr über Touchpoints oder Produkte im Geschäft zu lernen, einschließlich der Herstellung des Felsens, halten Kundinnen und Kunden ihre Smartphones einfach an das jeweilige Objekt und erhalten mithilfe der NFC-Technologie weitere Informationen“, teilt On mit.

„Vor zehn Jahren haben wir uns vorgenommen, das Lauferlebnis zu revolutionieren. Heute haben wir das Einkaufserlebnis neu erfunden", sagt David Allemann, On-Mitbegründer. „Mit Design und Technologie an vorderster Front wird On NYC Kunden die Möglichkeit geben, sich auf völlig neue Weise mit unseren Produkten zu beschäftigen. In diesem Jahr haben die Menschen mehr als je zuvor Freude und Abwechslung im Laufen gefunden. Nicht nur aus diesem Grund gibt es für uns keine bessere Zeit, um unseren ersten globalen Experience Store zu eröffnen - in einer Stadt von der wir überzeugt sind, dass sie auch in Zukunft die Shopping-Hauptstadt der Welt bleiben wird.“

Wer On NYC betrete, erfahre, was Technologie im Einzelhandel heute bedeute, teilt die Schuhmarke mit. Eine fast 3 Meter hohe und 19 Meter lange „Magic Wall“ erstrecke sich beinahe über die gesamte Länge des Stores und beeindrucke sowohl durch ihr Aussehen als auch durch ihre technologischen Fähigkeiten. An der Vorderseite der Magic Wall ermittle eine unsichtbare, biomechanische Laufanalyse im Boden den Laufstil der Kundinnen und Kunden in Sekundenschnelle. Läuferinnen und Läufer müssten nur wenige Schritte laufen, um direkt die besten Schuhe für ihren individuellen Laufstil zu finden. In Kombination mit einem speziell angefertigten unsichtbaren Fußscanner mit Tiefenkameras, werde nicht nur die perfekte Modellempfehlung, sondern auch die exakte Schuhgröße analysiert, heißt es weiter.

Beim Verlassen von On NYC erhalten Käuferinnen und Käufer einen kleinen 3D-gedruckten Fels, eine weitere Anspielung auf On‘s Wurzeln. Ein kleines Stück Engadin, eine Region in den Schweizer Alpen, exakt nachgebildet, feiert On‘s Ursprung. „Um mehr über Touchpoints oder Produkte im Geschäft zu lernen, einschließlich der Herstellung des Felsens, halten Kundinnen und Kunden ihre Smartphones einfach an das jeweilige Objekt und erhalten mithilfe der NFC-Technologie weitere Informationen“, teilt On mit.

Helge Neumann / 16.12.2020 - 09:10 Uhr

Weitere Nachrichten