„Wir haben uns neu erfunden“

Rohde stellt sich neu auf

Die Schuhmarke Rohde will sich neu positionieren. (Foto: Rohde)
Die Schuhmarke Rohde will sich neu positionieren. (Foto: Rohde)

Die Schuhmarke Rohde will sich strategisch neu ausrichten. Ein Rebranding soll Rohde zu einer Traditionsmarke mit Zukunft machen.

Die Marke Rohde hat ihre Wurzeln im Jahr 1862. „Unsere Geschichte ist geprägt von viele Erfolgen, einigen Rückschlägen und einer großartigen Comeback-Story. Wir haben uns neu erfunden“, teilt das Unternehmen mit, das sich seit 2017 im Besitz der italienischen Inblu Group befindet. Seitdem leitet Renato Lo Presti Rohde als Geschäftsführer. Unter den neuen Eigentümern liege der Fokus auf kompromissloser Qualität, Kundenzentriertheit und stetigen Innovationen, die Rohde zu einer Traditionsmarke mit Zukunft machen sollen, heißt es weiter. 2021 habe die Marke ein Rebranding und die strategische Neuausrichtung vorangetrieben. Rohde will sich demnach auf die Fertigung und den Vertrieb von Sandalen, Haus- und Komfortschuhen konzentrieren. Mit Modernisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen sollen weitere Kundengruppen und Märkte erschlossen werden.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 05.10.2021 - 08:26 Uhr

Weitere Nachrichten

Modellschau Komfort F/S 2022

Bildergalerie

In bunten Farben, mit floralen Mustern und mit metallischen Highlights wollen die neuen Modelle der Saison Frühjahr/Sommer 2022 nicht nur mit ihrem Komfort, sondern auch mit ihrem Look überzeugen.