Nachhaltigkeit

Zalando weitet Second-Hand Angebot aus

Zalando weitet das Angebot der Second-Hand Plattform Zircle international aus. Der Startschuss fiel in Schweden und Dänemark.

Zalando bietet seinen Kunden in Schweden und Dänemark mit Zircle nach eigenen Angeaben mehr als 100.000 pre-owned Artikel von bekannten Marken und verbindet dies mit dem gewohnten Komfort von Zalando. „Wir freuen uns sehr, mit Zircle nun auch in Schweden und Dänemark zu starten und den nordischen Konsumentinnen und Konsumenten ein Shoppingerlebnis mit höchstem Komfort für neuwertige gebrauchte Mode zu bieten“, sagt Mareike Hummel, Director UX Recommerce bei Zalando. „Seit Einführung von Zircle in Deutschland vor zwei Jahren und der Expansion in Europa haben wir viel Erfahrung sammeln können, die uns dabei hilft, unseren Kundinnen und Kunden ein noch besseres Zircle-Angebot zu bieten."

Jeder Artikel auf der Plattform stammt nach Angaben des Unternehmens von Zalando-Kunden aus Märkten, in denen das Unternehmen neuwertige gebrauchte Mode ankauft, und wurde einer zweistufigen Qualitätsprüfung unterzogen. In Einklang mit dem Nachhaltigkeitsziel des Unternehmens, bis 2023 vollständig auf Einwegplastik zu verzichten, testet Zalando kunststofffreie Verpackungen für alle Zircle-Bestellungen aus recyceltem Papier. „Zircle unterstützt uns bei unserem Ziel, bis 2023 die Lebensdauer von 50 Millionen Modeartikeln zu verlängern. Denn durch das neue Angebot können unsere Kundinnen und Kunden der neuwertigen gebrauchten Mode mühelos ein neues Leben ermöglichen“, sagt Laura Coppen, Head of Circularity bei Zalando.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 22.02.2021 - 09:21 Uhr

Weitere Nachrichten

Robert Gentz, CEO bei Zalando (Foto: Zalando/Daniel Hofer)

Zalando mit Umsatzminus

Q1 2022

Schwieriger Start ins Jahr: Während der Gesamtwert der umgesetzten Waren leicht gesteigert werden konnte, sind die wirtschaftlichen Kennzahlen bei Zalando nicht mehr auf dem Niveau der Lockdown-Monate.

Zur Fashion Revolution Week sollen bei Deuter die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fabriken im Mittelpunkt stehen. Long Anh Tuan arbeitet als Schneider. (Foto: Deuter)

Deuter und die Revolution

Statement

Deuter möchte auf die soziale Verantwortung der Textilindustrie aufmerksam machen und macht auf die Initiative Fashion Revolution Week aufmerksam.