„Völlig neues Live-Event-Konzept“

Premium geht zurück nach Berlin

Aus der Traum für den Neustart in Frankfurt: Die Premium Gruppe kehrt mit ihren Messen zurück nach Berlin. (Foto: Unsplash/Claudio Schwarz)
Aus der Traum für den Neustart in Frankfurt: Die Premium Gruppe kehrt mit ihren Messen zurück nach Berlin. (Foto: Unsplash/Claudio Schwarz)

Die Premium Group kehrt mit ihren Veranstaltungen im Sommer zurück in die Hauptstadt. Für den Juli sei ein völlig neues Live-Event-Konzept geplant. Der Plan, die Messen im Rahmen der Frankfurt Fashion Week am Main zu etablieren, sei Corona zum Opfer gefallen.

Vom 7. bis 9. Juli wird Berlin wieder Austragungsort der Veranstaltungen der Premium Group. Die Macher von Premium, Seek, Fashiontech und The Ground lancieren nach eigenen Angaben ein völlig neues Event-Konzept, bei dem die Bereiche B2B und D2C miteinander verschmelzen. Das Event soll rund um den Berliner Funkturm und in dessen Sommergarten stattfinden. 
„Klassische Messeformate sind nicht mehr zeitgemäß“, resümiert Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group, in einer Erklärung. „Wir müssen uns neu erfinden und in die Zukunft blicken – in einen neuen Lebensabschnitt der Modeindustrie post Pandemie, die alles verändert hat. Digitalisierung, Klimawandel, Pandemie, Wertewandel, veränderte Branchenzyklen, neue Player sowie Themen rund um Gender Equality, Diversity, Metaverse, Gaming und NFTs sind nur einige Bereiche, mit denen wir uns auseinandersetzen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, neue Standards für die Zukunft der Trade Events zu setzen und verschmelzen mit unserem neuen Event-Konzept B2B und D2C miteinander.“
Der geplante Kick-Off der Premium Group Events in Frankfurt am Main habe wegen Corona nicht stattfinden können und der Plan, die Formate am neuen Standort zu etablieren, sei der Pandemie zum Opfer gefallen, heißt es weiter in der Mitteilung.

„Es ist schade, dass der Umzug nach Frankfurt nicht geklappt hat“, so Jörg Arntz, Managing Director der Premium Group. „Wir haben uns alle sehr bemüht und gekämpft. Als Unternehmer muss man jederzeit handlungs- und zukunftsfähig bleiben und getroffene Entscheidungen hinterfragen. Um unseren Kundinnen und Kunden und dem Marktumfeld gerecht zu werden, haben wir – nach intensiven Gesprächen mit der Stadt Berlin – entschieden, unsere Events wieder in unserer Heimatstadt zu veranstalten. Wir sind im Herzen Berliner und zuversichtlich, dass die neue Regierung Berlin nachhaltig und wirtschaftlich als Kreativmetropole Europas verankert.” 

„Berlin ist DIE Metropole für die Kultur- und Kreativwirtschaft und Europas größte Start-up-Szene“, heißt es seitens der Regierenden Bürgermeisterin Berlins, Franziska Giffey. „Als neue Landesregierung setzen wir auf ein wirtschaftsstarkes Berlin. Messen und Events sind dafür ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und ein Anziehungspunkt für die Berlinerinnen und Berliner und Gäste aus aller Welt. Wir freuen uns deshalb sehr, dass es gelungen ist, die Events der Premium Group zurück nach Hause zu holen“, sagt Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin.“

   
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 31.01.2022 - 12:48 Uhr

Weitere Nachrichten

HDS/L-Präsident Carl-August Seibel begrüßte die Gäste zum Symposium in Herzogenaurach (Foto: HDS/L)

HDS/L lädt zum Symposium

Branchentreffen in Herzogenaurach

Zum 12. Mal lud der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) zum Symposium ein – dieses Mal ins Adidas-Headquarter in Herzogenaurach. Mehr als 130 Gäste kamen zu dem Event, das unter dem Motto „Resilienz & Ressourcen“ stand.