Schuhindustrie

Investor bietet mehr als 1 Mrd. Euro für Dr. Martens

Dr. Martens Store im Europa-Center in Berlin. (Foto: Dr. Martens / Manuel Platzer)
Dr. Martens Store im Europa-Center in Berlin. (Foto: Dr. Martens / Manuel Platzer)

Laut Medienberichten interessiert sich das Private Equity Unternehmen Carlyle für Dr. Martens. Der Investor aus den USA soll mehr als 1 Mrd. Euro für die Schuhmarke bieten.

Zuerst hatte Bloomberg über das Interesse von Carlyle an Dr. Martens berichtet. Allerdings haben sich bislang weder Carlyle noch der aktuelle Eigentümer Permira zu dem Vorgang geäußert. Permira prüft allerdings seit längerem einen Verkauf von Dr. Martens.

Permira hatte Dr. Martens 2014 für etwa 375 Mio. Euro von der Familie Griggs übernommen, die die Marke mitgegründet hatte. In den vergangenen Jahren ist der Umsatz des Labels stark gewachsen. So wurde im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März 2019 endete, ein Umsatz in Höhe von 532 Mio. Euro verzeichnet. Das entsprach einem Plus von 30%. Das EBITDA legte sogar um 70% auf 100 Mio. Euro zu.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 29.11.2019 - 09:09 Uhr

Weitere Nachrichten