Schuhanbieter

Seibel verkauft Romika an Deichmann

Romika-Logo
Romika-Logo

Die Josef Seibel Schuhfabrik GmbH verkauft mit Wirkung zum 1. Januar 2020 die Markenrechte Romika für alle europäischen Länder an die Deichmann S.A.

Wie die Seibel GmbH mitteilt, soll die bereits verkaufte und in Produktion befindliche Romika-Kollektion F/S 2020 von Josef Seibel ausgeliefert werden. Ab der Kollektion H/W 2020 werde Deichmann die Entwicklung und den Verkauf übernehmen.

Die Marke Romika soll außerhalb Europas weiter Bestandteil des Angebots der Josef Seibel Gruppe bleiben. Weiter zum Portfolio von Josef Seibel gehören Gerry Weber Shoes, Tizian und neu wieder Westland.

Inwieweit sich die jüngsten Entwicklungen auf Mitarbeiter und Standorte auswirken, dazu gab es aktuell kein Statement der Seibel-Gruppe. Weitere Informationen sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden. 

Seitens Deichmann wird die Information mit folgendem Statement bestätigt: „Wir haben zum 1.1.2020 die europäischen Markenrechte an Romika von der Josef Seibel Holding GmbH übernommen. Die außereuropäischen Markenrechte bleiben bei Seibel. Unser Ziel ist es, die  traditionsreiche Schuhmarke Romika zu erhalten und weiterzuentwickeln. Ab Herbst/Winter 2020/21 werden wir unseren Deichmann-Kunden eine Romika-Kollektion in unseren Läden anbieten.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 11.12.2019 - 09:30 Uhr

Weitere Nachrichten