Verbundgruppen

GMS Verbund plant Einstieg bei Assima Verbund

Prof. Dr. Andreas Kaapke (Foto: Kaapke)
Prof. Dr. Andreas Kaapke (Foto: Kaapke)

Der GMS Verbund plant einen Einstieg als Gesellschafter bei der Lederwaren-Verbundgruppe Assima. 

Der Assima Verbund sei in „vertiefenden und aussichtsreichen Gesprächen mit dem GMS Verbund in Köln“. Das geht aus einen Schreiben hervor, dass schuhkurier und Lederwaren Report vorliegt. Unterschrieben ist es vom Assima-Beiratsvorsitzenden Prof. Dr. Andreas Kaapke. Demnach beabsichtige der Kölner Schuhverbund als Gesellschafter in die Assima Verbund & Co KG einzutreten. Zielsetzung sei, durch eine Kapitalerhöhung und „geeignete Maßnahmen“ die Assima zu sanieren und unternehmerisch fortzuführen.

Bereits am Freitag letzter Woche hatte die Assima den Einstieg eines strategischen Investors angekündigt. Der Assima-Beirat befürworte dieses Konzept, „da alle anderen Wege zu einer vermutlichen Zersplitterung der Assima führen würden“.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 31.08.2020 - 10:36 Uhr

Weitere Nachrichten